Beschreibung

Das Glossar definiert die grundlegenden Begriffe, die in den CMMI-Modellen verwendet werden. Einträge im Glossar setzen sich normalerweise aus mehreren Wörtern zusammen, die aus einem Substantiv und einem oder mehreren einschränkenden Bestimmungswörtern bestehen. (Es gibt einige Ausnahmen von dieser Regel, die aus einem Wort bestehende Begriffe in das Glossar eingebracht haben.) Das CMMI-Glossar von Begriffen ist weder eine erforderliche noch eine erwartete oder informative Komponente der CMMIModelle. Die Begriffe im Glossar sollten im Kontext der Modellkomponente interpretiert werden, in der sie vorkommen. Zur Festlegung von geeigneten Definitionen für CMMI wurde auf mehrere Quellen zurückgegriffen In erster Linie wurde das Onlinewörterbuch von Merrium-Webster (www.merriam-webster. com/) verwendet. Bei Bedarf wurde auch auf andere Standards zurückgegriffen, darunter auf die folgenden:

  • ISO 9000 [ISO 2005a]
  • ISO/IEC 12207 [ISO 2008a]
  • ISO/IEC 15504 [ISO 2.006a]
  • ISO/IEC 15288 [ISO 2008b]
  • ISO/IEC 15939 [ISO 2007]
  • ISO 20000-1 [ISO 2005b]
  • IEEE [IEEE 1991]
  • CMM for Software (SW-CMM) V1.1
  • EIA 632 [EIA 2003]
  • SA-CMM [SEI 2002]
  • People CMM (P-CMM) [Curtis 2009]
  • CobiT v. 4.0 [IT Governance 2005]
  • ITIL v3 (Service Improvement, Service Design, Service Operation, Service Strategy, and Service Transition) [Office of Government Commerce 2007]
Das Glossar wurde erstellt, um der Bedeutung einer für alle Modellbenutzer verständlichen Terminologie Rechnung zu tragen. Wörter und Begriffe können in verschiedenen Kontexten und Umgebungen unterschiedliche Bedeutungen haben. Das Glossar der CMMI-Modelle wurde dafür entworfen, die Bedeu-tungen der Wörter und Begriffe zu dokumentieren, die die Benutzer der CMMI-Produktreihe am häufigsten verwenden und verstehen sollten. Obwohl der Begriff »Produkt« Dienstleistungen ebenso einschließt wie Produkte und der Begriff »Dienstleistung« als ein Produkttyp definiert ist, enthalten viele Begriffe im Glossar sowohl das Wort »Produkt« als auch das Wort »Service«, um deutlich zu zeigen, dass das CMMI sowohl auf Produkte als auch auf Services anwendbar ist. Jeder Glossareintrag besteht aus zwei bis drei Teilen. Es gibt immer einen Begriff und immer eine Definition. Manchmal werden noch zusätzliche Hinweise gegeben. Die definierten Begriffe sind auf der Seite nach links ausgerückt aufgeführt. Die Definition erscheint in einer ähnlichen Schriftgröße wie der Begriff. Hinweise folgen auf die Definition und sind in einer kleineren Schriftart angegeben.

Beinhaltet

Abgeleitete Anforderungen (derived requirements)
Anforderungen, die in den Kundenanforderungen nicht ausdrücklich genannt werden, aber (1) aus Anforderungen aus dem Kont…
Abgeleitete Kennzahl (derived measures)
Kennzahl, die als Funktion eines, zweier oder mehrerer Werte von Basiskennzahlen definiert ist. (Siehe auch »Basiskennza…
Abnahmekriterien (acceptance criteria)
Kriterien, die ein auszulieferndes Arbeitsergebnis erfüllen muss, um von einem Benutzer, Kunden oder einer anderen autor…
Abnahmeprüfung (acceptance testing)
Eine formelle Prüfung, die es dem Benutzer, Kunden oder einer anderen autorisierten Instanz ermöglicht, abgelieferte Arb…
Alternative Praktik (alternative practice)
Praktik, die als Ersatz für eine oder mehrere generische oder spezifische Praktiken von CMMI-Modellen dient und eine ver…
Änderungsmanagement (change management)
Wohlüberlegter Einsatz von Mitteln, um Änderungen oder vorgeschlagene Änderungen an Produkten oder Dienstleistungen zu b…
Anforderung (requirement)
(1) Eigenschaft oder Fähigkeit, die von einem Anwender zur Lösung eines Problems oder zum Erreichen eines Ziels benötigt…
Anforderungen an Produktbestandteile (product component requirements)
Vollständige Spezifikation eines Produkt- oder Dienstleistungsbestandteils einschließlich Passung, Form, Funktion, Leist…
Anforderungsanalyse (requirements analysis)
Bestimmung der produkt- oder dienstleistungsspezifischen Leistungsmerkmale der Funktions- und Qualitätsattribute, die au…
Anforderungsermittlung (requirements elicitation)
Einsatz von systematischen Methoden wie Prototypen und strukturierten Umfragen zur proaktiven Identifizierung und Dokume…
Anforderungsmanagement (requirements management)
Verwaltung aller Anforderungen, die mit dem Projekt oder der Arbeitsgruppe in Verbindung stehen (u.a. erhaltene und selb…
Angemessen (adequate)
Dieses Wort wird verwendet, um generische und spezifische Ziele und Praktiken im Hinblick auf die Geschäftsziele der Org…
Anwendungsszenario (operational scenario)
Beschreibung einer angedachten Reihe von Ereignissen, die die Interaktion des Produkts oder der Dienstleistung mit dem U…
Appraisal
Eine Untersuchung eines oder mehrerer Arbeitsabläufe durch ein geschultes Team von Fachleuten, das auf der Grundlage ein…
Appraisal-Befunde (appraisal findings)
Ergebnisse eines Appraisal, die die wichtigsten Schwachstellen, Probleme und Prozessverbesserungsmöglichkeiten im Unters…
Appraisal-Beteiligte (appraisal participants)
Mitglieder der Organisationseinheit, die während eines Appraisal Informationen zur Verfügung stellen.
Appraisal-Referenzmodell (appraisal reference model)
Das CMMI-Modell, zu dem das Appraisal-Team die vorgefundenen Abläufe in Beziehung setzt.

Dieser Begriff wird in CMMI-Ap…

Äquivalente Einstufung (equivalent staging)
Zielprofilsequenz in der Darstellung in Fähigkeitsgraden, die so definiert ist, dass sie mit der Darstellung in Reifegra…
Arbeitsergebnis (work product)
Ein brauchbares Ergebnis eines Arbeitsablaufs.

Zu solchen Ergebnissen können Dateien, Dokumente, Produkte, Teile von Pr…

Attribute von Arbeitsergebnissen und Aufgaben (work product and task attributes)
Charakteristiken von Produkten, Dienstleistungen und Tätigkeiten, die bei der Schätzung des Arbeitsaufwands helfen. Zu d…
Audit
Eine objektive Untersuchung eines oder mehrerer Arbeitsergebnisse anhand von festgelegten Kriterien, z.B. Anforderungen.…
Aus- und Weiterbildung (training)
Formale und informelle Lehrmethoden.

Diese Methoden können Präsenzunterricht, Coaching, webbasiertes Training, angeleit…

Ausarbeitung einer generischen Praktik (generic practice elaboration)
Informative Modellkomponente, die nach einer generischen Praktik steht, um Hilfestellung dabei zu geben, wie diese gener…
Ausgangskriterien (exit criteria)
Bedingungen, die erfüllt sein müssen, bevor eine Aktivität erfolgreich abgeschlossen werden kann.
Ausschreibung (solicitation)
Bereitstellung der Ausschreibungsunterlagen zur Auswahl eines Lieferanten. (Siehe auch »Ausschreibungspaket«.)
Baseline
Ein Satz von Spezifikationen oder Arbeitsergebnissen, der formal geprüft und vereinbart wurde und dann als Basis für wei…
Basiskennzahl (base measure)
Eine Kennzahl, die in Form eines Attributs und einer Methode für dessen Quantifizierung definiert ist. (Siehe auch »abge…
Befunde (findings)
Siehe »Appraisal-Befunde«.
Beobachtung (observation)
In den Unterlagen zu den CMMI-Appraisals eine schriftliche Aufzeichnung, die das Verständnis der Appraisal-Teammitgliede…
Beschaffung (acquisition)
Der Prozess, Produkte oder Dienstleistungen über Lieferantenvereinbarungen zu erwerben. (Siehe auch »Lieferantenvereinba…
Beschaffungsstrategie (acquisition strategy)
Spezifisches Vorgehen zur Beschaffung von Produkten und Dienstleistungen, das Bezugsquellen, Beschaffungsmethoden, Arten…
Betriebskonzept (operational concept/concept of operations)
Eine allgemeine Beschreibung der Art und Weise, wie etwas verwendet wird oder funktioniert.
Bewertung (rating)
Siehe »Bewertungsergebnis eines Appraisals«
Bewertungsergebnis eines Appraisal (appraisal rating)
Der Wert, der vom Appraisalteam (a) einem CMMI-Ziel oder - Prozessgebiet, (b) dem Fähigkeitsgrad eines Prozessgebiets od…
Bibliothek der Prozess-Assets (process asset library)
Zusammenstellung von Prozess-Assets, die eine Organisation, ein Projekt oder eine Arbeitsgruppe verwenden kann. (Siehe a…
Bibliothek der Prozess-Assets der Organisation
Bibliothek zur Aufbewahrung und Bereitstellung von ProzessAssets, die für diejenigen nützlich sind, die Prozesse in der …
Bidirektionale Nachverfolgbarkeit (bidirectional traceability)
Verknüpfung zwischen zwei oder mehreren logischen Einheiten, die in beiden Richtungen verfolgbar ist (d.h. von und zu ei…
Capability Maturity Model
Modell, das die wesentlichen Elemente wirksamer Arbeitsabläufe einer oder mehrerer Interessengebiete enthält und einen e…
CMMI-Framework (CMMI framework)
Die Grundstruktur, die die CMMI-Komponenten organisiert, einschließlich der Elemente aktueller CMMI-Modelle sowie Regeln…
CMMI-Komponente (CMMI model component)
Jedes der architektonischen Hauptelemente, aus denen ein CMMI-Modell besteht.

Zu den Hauptelementen eines CMMI-Modells …

CMMI-Modell (CMMI model)
Ein aus dem CMMI-Framework erstelltes Modell. (Siehe auch »CMMI-Framework« und »CMMI-Produktreihe«.)
CMMI-Produktreihe (CMMI Product Suite)
Gesamtheit der Produkte, die um das CMMI-Konzept herum entwickelt wurden. (Siehe auch »CMMI-Framework« und »CMMI-Modell«…
Darstellung (representation)
Struktur, Verwendung und Darstellung von Komponenten eines CMM.

Letztlich haben sich zwei Ansätze für die Darstellung v…

Darstellung in Fähigkeitsgraden (continuous representation)
Strukturierung der CMMI-Modelle, in der Fähigkeitsgrade den empfohlenen Weg zur Prozessverbesserung für jedes ausgewählt…
Darstellung in Reifegraden (staged representation)
Modellstruktur, in der das Erreichen der spezifischen und generischen Ziele einer Menge von Prozessgebieten einen Reifeg…
Daten (data)
Aufgezeichnete Informationen.

Aufgezeichnete Informationen können technische Daten, Softwaredokumentation, betriebswirt…

Daten-Management (data management)
Den Datenanforderungen entsprechende disziplinierte Arbeitsabläufe und Systeme, die über den Lebenszyklus der Daten hinw…
Definierter Prozess (defined process)
Ein geführter Prozess, der gemäß der Tailoring-Guidelines aus dem organisationsspezifischen Satz von Standardprozessen e…
Design-Review (design review)
Formale, dokumentierte, umfassende und systematische Untersuchung eines Designs, um festzustellen, ob das Design die maß…
Dokument (document)
Vom Aufzeichnungsmedium unabhängige, üblicherweise dauerhafte Sammlung von Daten, die von Menschen oder Maschinen gelese…
Durchgeführter Prozess (performed process)
Arbeitsablauf, der alle notwendigen Schritte enthält, um die Arbeitsergebnisse zu erstellen. Die spezifischen Ziele des …
Eingangsbedingungen (entry criteria)
Bedingungen, die erfüllt sein müssen, bevor eine Aktivität erfolgreich begonnen werden kann.
Entwicklung (development)
Ein Produkt oder eine Dienstleistung durch wohlüberlegte Anstrengung erschaffen.

In manchen Zusammenhängen kann die Ent…

Entwicklungsplan (developmental plan)
Plan zur Leitung, Umsetzung und Steuerung von Designund Entwicklung eines oder mehrerer Produkte. (Siehe auch »Produktle…
Erforderliche CMMI-Komponenten (required CMMI components)
CMMI-Komponenten, die zum Erreichen einer Prozessverbesserung in einem gegebenen Prozessgebiet von entscheidender Bedeut…
Erwartete CMMI-Komponenten (expected CMMI components)
CMMI-Komponenten, die die wichtigen Tätigkeiten beschreiben, um eine erforderliche CMMI-Komponente zu erreichen.

Modell…

Erweiterung (amplification)
Informative CMMI-Komponente, die wichtige Informationen für ein bestimmtes Fachgebiet enthält. Um zum Beispiel eine Erwe…
Etablieren und beibehalten (establish and maintain)
Arbeitsergebnisse nach Bedarf erstellen, dokumentieren, verwenden und überarbeiten, um sicherzustellen, dass sie nützlic…
Fachgebiet (discipline)
In der CMMI-Produktreihe die Wissenssammlungen (bodies of knowledge), die durch die Auswahl eines CMMIModells zur Verfüg…
Fähiger Prozess (capable process)
Prozess, der die für ihn festgelegte Produktqualität, Dienstleistungsqualität und Prozessleistungsziele erfüllen kan…
Fähigkeitsbewertung (capability evaluation)
Appraisal durch ein ausgebildetes Team von Fachleuten, das zur Lieferantenauswahl, zur Überwachung der Vertragserfüllung…
Fähigkeitsgrad (capability level)
Erreichtes Niveau der Prozessverbesserung innerhalb eines einzelnen Prozessgebiets. (Siehe auch »generisches Ziel«, »spe…
Fähigkeitsgradprofil (capability level profile)
Eine Liste von Prozessgebieten mit zugehörigen Fähigkeitsgraden in der Darstellung in Fähigkeitsgraden. (Siehe auch »…
Fehlerdichte (defect density)
Anzahl der Fehler pro Einheit der Produktgröße. Ein Beispiel ist die Anzahl der gemeldeten Probleme pro 1000 Codezeilen…
Feststellbare Ursache der Streuung (special cause of variation)
Die Ursache eines Mangels, die nicht vorhandener Bestandteil eines Prozesses, sondern typisch für bestimmte vorübergeh…
Formaler Bewertungsprozess (formal evaluation process)
Systematische Herangehensweise zur Bewertung alternativer Lösungen mittels etablierter Kriterien, um Lösungsvorschläg…
Framework
Siehe »CMMI-Framework«
Funktionale Analyse (functional analysis)
Untersuchung einer definierten Funktion, um alle Unterfunktionen zu identifizieren, die benötigt werden, um diese Funkti…
Funktionale Anforderungen (technical requirements)
Eigenschaften (Attribute) von zu beschaffenden oder entwickelnden Produkten oder Dienstleistungen.
Funktionale Architektur (functional architecture)
Hierarchische Anordnung von Funktionen, ihrer internen und externen (extern in Bezug auf die beschriebene Architektur se…
Funktionales Konfigurationsaudit (functional configuration audit)
Audit zur Überprüfung, (1) dass die Erstellung einer Konfigurationseinheit zufriedenstellend abgeschlossen worden ist, (…
Geeignet (appropriate)
Dieses Wort wird verwendet, um generische und spezifische Ziele und Praktiken im Hinblick auf die Geschäftsziele der Org…
Geführter Prozess (managed process)
Ein durchgeführter Prozess, der in Einklang mit den Leitlinien geplant und durchgeführt wird; der von ausgebildeten Fa…
Gemeinsames Verständnis (shared vision)
Gemeinsames Verständnis der grundlegenden Leitprinzipien einschließlich der Aufgaben, Ziele, Verhaltenserwartungen, Wer…
Generische Praktik (generic practice)
Erwartete Modellkomponente, die zum Erreichen des damit assoziierten generischen Ziels wichtig ist. Die zu einem generis…
Generisches und spezifisches Ziel (goal)
Erforderliche CMMI-KomponenteIn einem CMMI-Modell bedeutet der Begriff goal stets eine CMMI-Komponente und wird mit »gen…
Generisches Ziel (generic goal)
Erforderliche Modellkomponente, die Merkmale beschreibt, die zur Institutionalisierung der Arbeitsabläufe eines Prozess…
Geplanter Prozess (planned process)
Arbeitsablauf, der sowohl durch eine Prozessbeschreibung als auch durch einen Plan dokumentiert ist. Die Beschreibung un…
Geschäftsführer (executive)
Siehe »Leitender Manager«.
Geschäftsziele (business objectives)
Siehe »Geschäftsziele der Organisation«.
Geschäftsziele der Organisation (organization’s business objectives)
Vom leitenden Management erstellte Ziele, die darauf ausgerichtet sind, den Fortbestand der Organisation zu sichern und …
Hardwareentwicklung (hardware engineering)
Anwendung eines systematischen, disziplinierten und quantifizierbaren Ansatzes zur Umsetzung von Anforderungen, die die …
Höheres Management (higher level management)
Personen, die für die Leitlinien und die übergreifende Führung der Arbeitsabläufe sorgen, aber keine tägliche Verfo…
Informative CMMI-Komponenten (informative CMMI components)
CMMI-Komponenten, die den Anwendern des Modells helfen, die erforderlichen und erwarteten Komponenten zu verstehen.

Bei…

Inhärente Ursache der Streuung (common cause of variation)
Prozessstreuung, die aufgrund immanenter und zu erwartender Interaktionen zwischen Bestandteilen eines Prozesses auftrit…
Institutionalisierung (institutionalization)
Im täglichen Leben verankerte Arbeitsweise, der eine Organisa- tion als Teil ihrer Unternehmenskultur selbstverständli…
Integrierte Produkt- und Prozessentwicklung (integrated product and process development)
Systematischer Ansatz zur Produktentwicklung, der eine funktionierende, eng verzahnte Zusammenarbeit der relevanten Stak…
Integriertes Team (integrated team)
Gruppe von Personen mit sich ergänzenden Fertigkeiten und Fachkenntnissen, die sich dazu verpflichten, spezifizierte Arb…
Ist-Profil (achievement profile)
Liste von Prozessgebieten mit zugehörigen Fähigkeitsgraden, die den erzielten Fortschritt der Organisation für jedes …
Konfigurationsaudit (configuration audit)
Audit, um zu verifizieren, dass eine Konfigurationseinheit – oder eine Zusammenstellung von Konfigurationseinheiten, die…
Konfigurations-Baseline (configuration baseline)
Information zu einer Konfiguration, die zu einem bestimmten Zeitpunkt im Leben eines Produkts oder Produktbestandteils a…
Konfigurationseinheit (configuration item)
Zusammenstellung von Arbeitsergebnissen, die dem Konfigurationsmanagement unterliegt und im Konfigurationsmanagement als…
Konfigurationsidentifikation (configuration identification)
Teilaufgabe des Konfigurationsmanagements, bestehend aus Auswahl der Konfigurationseinheiten eines Produkts, Zuweisung e…
Konfigurationsmanagement (configuration management)
Disziplin der technischen und administrativen Leitung und Aufsicht für (1) Identifikation und Dokumentation der funktio…
Konfigurationsstatus-Berichterstattung (configuration status accounting)
Teilaufgabe des Konfigurationsmanagements, die aus der Dokumentation und dem Berichten von Informationen besteht, die fu…
Konfigurationssteuerung (configuration control)
Teilaufgabe des Konfigurationsmanagements, bestehend aus Bewertung, Koordination, Genehmigung bzw. Ablehnung sowie Umset…
Konfigurationssteuerungs-Gremium (configuration control board)
Gremium, das für die Bewertung und Genehmigung bzw. Ablehnung von vorgeschlagenen Änderungen an Konfigurationseinheite…
Korrekturmaßnahme (corrective action)
Maßnahmen oder Handlungen, mit denen eine (problematische) Situation gelöst oder ein Fehler beseitigt werden kann.
Kunde (customer)
Die Beteiligten, die dafür zuständig sind, das Produkt abzunehmen oder die Bezahlung zu veranlassen.

Der Kunde ist ni…

Kundenanforderung (customer requirement)
Ergebnis der Ermittlung, Konsolidierung und Auflösung etwaiger Widersprüche in den Bedürfnissen, Erwartungen, Randbed…
Leistungsbeschreibung (statement of work)
Eine Beschreibung der zu erledigenden Arbeit.
Leistungsparameter (performance parameters)
Kennzahlen bezogen auf Wirksamkeit und andere wichtige Indikatoren zur Überwachung und Steuerung einer laufenden Entwic…
Leitender Manager (senior manager)
Eine Leitungsposition, die in der Organisation so hoch angesiedelt ist, dass das Hauptaugenmerk einer Person auf dieser …
Leitlinie (policy)
Siehe »Organisationsweite Leitlinie«.
Lieferant (supplier)
(1) Einheit, die Produkte liefert oder beschaffte Dienstleistungen durchführt.

(2) Eine Einzelperson, ein Partner, ei…

Manager (manager)
Eine Person, die in ihrem Verantwortungsbereich diejenigen, die dort Aufgaben oder Aktivitäten durchführen, technisch …
Marktstudie (trade study)
Bewertung von Alternativen, die auf Kriterien und systematischen Analysen basiert und zur Auswahl der besten Alternative…
Maßnahmenplan für Prozessverbesserung (process action plan)
Ein Plan – üblicherweise abgeleitet aus Appraisal-Ergebnissen –, der festlegt, wie die in einem Appraisal aufgedeckten …
Messablage der Organisation (organizations measurement repository)
Ablage zum Sammeln und Bereitstellen von Messwerten zu Prozessen und Arbeitsergebnissen, vor allem wenn diese sich auf d…
Modultest (unit testing)
Prüfung einzelner Hard- oder Softwareeinheiten oder von Gruppen verbundener Einheiten. (Siehe auch »Abnahmeprüfung«.)
Nach Bedarf (as needed)
Dieser Ausdruck wird verwendet, um generische und spezifische Ziele und Praktiken im Hinblick auf die Geschäftsziele der…
Nachverfolgbarkeit (traceability)
Erkennbare Bezüge zwischen zwei oder mehr logischen Einheiten, wie z.B. Anforderungen, Systemelementen, Tests oder Tät…
Nachverfolgbarkeit von Anforderungen (requirements traceability)
Erkennbare Bezüge zwischen Anforderungen und den damit verbundenen Anforderungen, Realisierungen und Tests. (Siehe auch…
Nachweis (evidence)
Siehe »Objektiver Nachweis«.
Natürliche Prozessgrenzen (natural bounds)
Vorhandener Bereich der Streuung in einem Prozess, der sich bei Messungen der Kennzahlen der Prozessleistung zeigt;

Nat…

Nicht zu entwickelndes Objekt (NDI) (nondevelopmental item (NDI))
Eine Einheit, die bereits vor der aktuellen Verwendung entwickelt oder beschafft wurde.

Eine solche Einheit muss unter …

Nichttechnische Anforderungen (nontechnical requirements)
Anforderungen, die die Beschaffung oder Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen beeinflussen, aber keine Eigensch…
Norm (standard)
Formale Anforderungen, die entwickelt und verwendet wurden, um einheitliche Vorgehensweisen bei Beschaffung, Entwicklung…
Objektiv bewerten (objectively evaluate)
Prüfung von Aktivitäten und Arbeitsergebnissen mit Hilfe von Kriterien, mit denen die Subjektivität und Voreingenomme…
Objektiver Nachweis (objective evidence)
In den Unterlagen zu den CMMI-Appraisals Dokumente oder Interviewergebnisse, die als Indikatoren für eine Implementierun…
Organisation (organization)
Eine verwaltungstechnische Struktur, deren Mitglieder als Einheit gemeinsam ein oder mehrere Projekte durchführen oder …
Organisationseinheit (organizational unit)
Teil einer Organisation, der in einem Appraisal untersucht wird. Eine Organisationseinheit setzt einen oder mehrere Proz…
Organisationsreife (organizational maturity)
Der Grad, in dem eine Organisation dokumentierte, gesteuerte, gemessene, verfolgte und fortlaufend verbesserte Abläufe …
Organisationsspezifischer Satz von Standardprozessen (organizations set of standard processes)
Sammlung von Definitionen von Prozessen, die die Aktivitäten in einer Organisation leiten.

Diese Prozessbeschreibungen…

Organisationsweite Leitlinie (organizational policy)
Leitlinien, die typischerweise vom leitenden Management etabliert und von der Organisation verwendet werden, um Entschei…
Outsourcing
Siehe »Beschaffung«.
Peer-Review (peer review)
Prüfung von Arbeitsergebnissen durch Gleichrangige während der Entwicklung der Arbeitsergebnisse, um zu beseitigende M…
Phasenmodell (lifecycle model)
Aufteilung der Lebensdauer eines Produkts, einer Dienstleistung, eines Projekts, einer Arbeitsgruppe oder einer Menge vo…
Physikalisches Konfigurationsaudit (physical configuration audit)
Audit zur Verifizierung, dass eine Konfigurationseinheit, so wie sie erstellt wurde, der sie beschreibenden technischen …
Produkt (product)
Ein Arbeitsergebnis, das an einen Kunden oder Endanwender geliefert werden soll.

Neben der üblichen Bedeutung in der S…

Produktanforderungen (product requirements)
Verfeinerung von Kundenanforderungen in die Sprache des Entwicklers, indem implizite Anforderungen in explizit abgeleite…
Produktbaseline (product baseline)
Das erste genehmigte technische Datenpaket, das eine Konfigurationseinheit für Herstellung, Betrieb, Instandhaltung und…
Produktbestandteil (product component)
Ein Arbeitsergebnis, das ein Teil eines Produkts auf niedriger Ebene ist. (Siehe auch »Produkt« und »Arbeitsergebnis«.) …
Produktbezogene Lebenszyklusprozesse (product-related lifecycle processes)
Prozesse, die sich auf eine oder mehrere Phasen eines Produkt- oder Dienstleistungslebens beziehen (d.h. von der Konzept…
Produktlebenszyklus (product lifecycle)
Die in Phasen eingeteilte Zeitspanne, die beginnt, wenn ein Produkt oder eine Dienstleistung konzipiert wird, und endet,…
Produktlinie (product line)
Eine Gruppe von Produkten mit einer gemeinsamen und gelenkten Menge von Leistungsmerkmalen, die die konkreten Bedürfnis…
Produktreihe (product suite)
Siehe »CMMI-Produktreihe«.
Profil (profile)
Siehe »Ist-Profil« und »Zielprofil«.
Programm (program)
(1) Ein Projekt. (2) Eine Bündelung von zusammenhängenden Projekten und deren unterstützende Infrastruktur einschließlic…
Projekt (project)
Eine geführte Menge zusammenhängender Aktivitäten und Ressourcen einschließlich Menschen, die ein oder mehrere Produk…
Projektfortschritt und –leistung (project progress and performance)
Was ein Projekt bezüglich der Umsetzung der Projektpläne erreicht, darunter Aufwand, Kosten, Termine und technischer F…
Projektmanager (project manager)
In der CMMI-Produktreihe die Person, die für die Planung, Leitung, Überwachung, Strukturierung und Motivation des Projek…
Projektplan (project plan)
Plan, der die Basis für Durchführung und Steuerung der Projekttätigkeiten bildet und die Zusagen gegenüber dem Kunde…
Projektspezifisch definierter Prozess (projects defined process)
Integrierte und definierte Prozesse, die aus dem organisationsspezifischen Satz von Standardprozessen ausgestaltet werde…
Projektstrukturplan (PSP) (work breakdown structure (WBS))
Anordnung von Arbeitselementen und ihre Beziehungen untereinander und zum Endprodukt oder zur Dienstleistung.
Prototyp (prototype)
Vorläufige Art, Form oder Umsetzung eines Produkts, einer Dienstleistung oder eines Produkt- oder Dienstleistungsbestan…
Prozess (process)
Ein Satz zusammenhängender Tätigkeiten, die Eingaben in Ausgaben umwandeln, um einen vorgegebenen Zweck zu erreichen. …
Prozess- und Technologieverbesserungen (process and technology improvements)
Inkrementelle und innovative Verbesserungen von Arbeitsabläufen sowie Prozess-, Produkt- und Dienstleistungstechnologie…
Prozessarchitektur (process architecture)
Anordnung, Schnittstellen, Abhängigkeiten und andere Beziehungen zwischen den Prozesselementen eines Standardprozesses. …
Prozess-Asset (process asset)
Alles, was die Organisation als hilfreich zum Erreichen der generischen und spezifischen Ziele eines Prozessgebiets erac…
Prozess-Assets der Organisation (organizational process assets)
Artefakte mit Bezug zu Beschreibung, Umsetzung und Verbesserung von Prozessen.

Beispiele für solche Artefakte umfassen…

Prozessattribut (process attribute)
Messbares Merkmal für Prozessfähigkeit, das für jeden Prozess anwendbar ist.
Prozessbeschreibung (process description)
Eine dokumentierte Darstellung einer Menge von Aktivitäten, die durchgeführt werden, um einen vorgegebenen Zweck zu er…
Prozessdefinition (process definition)
Das Definieren und Beschreiben eines Arbeitsablaufs.

Das Ergebnis einer Prozessdefinition ist eine Prozessbeschreibung.…

Prozesseigner (process owner)
Person (oder Team), die für die Definition und Instandhaltung eines Prozesses verantwortlich ist.

Auf der Organisation…

Prozesselement (process element)
Kleinste Einheit eines Prozesses.

Ein Prozess kann über Teilprozesse oder Prozesselemente definiert werden. Ein Teilpr…

Prozessfähigkeit (process capability)
Durch die Befolgung eines Prozesses erreichbarer Ergebnisbereich.
Prozessgebiet (process area)
Ein Satz von zusammengehörenden Praktiken eines Gebiets, die, zusammen umgesetzt, einen Satz von Zielen erfüllen, die …
Prozessgruppe (process group)
Team von Spezialisten, die die Definition, Instandhaltung und Verbesserung der von der Organisation verwendeten Prozesse…
Prozessleistung (process performance)
Kennzahlen, die aus den Ergebnissen gewonnen werden, die durch die Befolgung eines Prozesses entstehen. (Siehe auch »Ken…
Prozessleistungs-Baseline (process-performance baseline)
Eine dokumentierte Charakterisierung der Prozessleistung, die auch zentrale Tendenz und die Streuung umfassen kann. (Sie…
Prozessleistungsmodell (process-performance model)
Eine Beschreibung der Beziehungen zwischen den messbaren Attributen eines oder mehrerer Prozesse oder Arbeitsergebnisse,…
Prozessmessung (process measurement)
Satz von Vorgängen, die verwendet werden, um den Wert von Kennzahlen eines Arbeitsablaufs und daraus resultierender Pro…
Prozessoptimierung (optimizing process)
Quantitativ geführter Prozess, der auf der Basis eines Verständnisses der inhärenten Ursachen der Prozessstreuung verbes…
Prozess-Tailoring (process tailoring)
Erstellung, Änderung oder Anpassung einer Prozessbeschreibung für einen bestimmten Zweck. Zum Beispiel gestaltet ein Pro…
Prozessverbesserung (process improvement)
Programm zur Verbesserung der Prozessleistung und Reife der Arbeitsabläufe einer Organisation sowie die Ergebnisse eine…
Prozessverbesserungsplan (process improvement plan)
Plan zur Umsetzung organisationsspezifischer Verbesserungsziele basierend auf einem gründlichen Verständnis gegenwärt…
Prozessverbesserungs-Team (process action team)
Ein Team, das die Verantwortung für die Entwicklung und Umsetzung von Prozessverbesserungsaktivitäten in einer Organis…
Prozessverbesserungsziele (process improvement objectives)
Dokumentierter Satz von Zielen zur konkreten, messbaren Führung von Verbesserungsmaßnahmen bestehender Prozesse. Dieser…
Qualität (quality)
Der Grad, in dem ein Satz vorhandener Merkmale Anforderungen erfüllt.
Qualitäts- und Prozessleistungsziele (quality and process-performance objectives)
Quantitative Ziele und Anforderungen für Produktqualität, Dienstleistungsqualität und Prozessleistung.

Die quantitat…

Qualitätslenkung (quality control)
Anwendbare Methoden und Tätigkeiten, die zur Erfüllung der Qualitätsanforderungen eingesetzt werden. (Siehe auch »Qua…
Qualitätssicherung (quality assurance)
Geplanter und systematischer Weg, um dem Management zu versichern, dass die vorgeschriebenen Normen, Praktiken, Verfahre…
Quantitativ geführt
Siehe »quantitatives Management«.
Quantitatives Ziel (quantitative objective)
Erwünschter Sollwert, unter Nutzung quantitativer Kennzahlen ausgedrückt. (Siehe auch »Kennzahl«, »Prozessverbesserung…
new Term
Querverweis (reference)
Informative CMMI-Komponente, die auf zusätzliche oder detailliertere Informationen in anderen Prozessgebieten hinweist.
Referenzmodell (reference model)
Modell, das als Bezugsgröße für die Messung eines Attributs verwendet wird.
Reifegrad (maturity level)
Grad der Prozessverbesserung in einem vordefinierten Satz von Prozessgebieten, in dem alle spezifischen und generischen …
Relevanter Stakeholder (relevant stakeholder)
Stakeholder, der in bestimmte Tätigkeiten einzubeziehen ist und im Plan aufgenommen ist. (Siehe auch »Stakeholder«.)
Return-on-Investment (return on investment)
Verhältnis der Einnahmen (aus einem Produkt oder einer Dienstleistung) zu den Herstellungskosten, das aufzeigt, ob es s…
Risikoanalyse (risk analysis)
Bewertung, Klassifizierung und Priorisierung von Risiken.
Risikoidentifizierung (risk identification)
Strukturierter und gründlicher Ansatz zum Herausfinden möglicher oder realistischer Risiken für die Erreichung der Zi…
Risikomanagement (risk management)
Strukturierte, analytische Vorgehensweise zur Identifikation von allem, was Schäden oder Verluste auslösen kann (Risik…
Risikomanagementstrategie (risk management strategy)
Strukturierter, analytischer Ansatz zur Identifikation von allem, was Schäden oder Verluste auslösen könnte (Erkennung v…
Schnittstellenmanagement (interface control)
Im Konfigurationsmanagement ein Prozess, der (1) alle funktionalen und physikalischen Eigenschaften identifiziert, die f…
Softwareentwicklung (software engineering)
(1) Anwendung eines systematischen, disziplinierten und quantifizierbaren Ansatzes für die Entwicklung, den Betrieb und…
Spezifische Praktik (specific practice)
Erwartete Modellkomponente, die zum Erreichen des zugehörigen spezifischen Ziels wichtig ist. (Siehe auch »Prozessgebie…
Spezifisches Ziel (specific goal)
Eine erforderliche Modellkomponente, die die eindeutigen Merkmale beschreibt, die vorhanden sein müssen, um ein Prozess…
Stabiler Prozess (stable process)
Zustand, in dem alle feststellbaren Ursachen der Prozessstreuung nachhaltig beseitigt worden sind, so dass lediglich die…
Stakeholder (stakeholder)
Eine Gruppe oder Einzelperson, die vom Ergebnis eines Vorhabens beeinflusst wird oder in irgendeiner Weise dafür verant…
Standardprodukt (COTS)
Elemente, die von einem kommerziellen Lieferanten bezogen werden können.
Standardprozess (standard process)
Anwendbare Definition des grundlegenden Prozesses, die die Etablierung eines gemeinsamen, übergreifenden Prozesses der …
Statistisch geführter Prozess (statistically managed process)
Arbeitsablauf, der durch eine statistikbasierte Methode geführt wird, die die Arbeitsabläufe analysiert, feststellbare U…
Statistische Methoden (statistical techniques)
Aus dem Gebiet der mathematischen Statistik abgeleitete Methoden, die für Tätigkeiten wie die Charakterisierung der Pr…
Statistische Prozessregelung (statistical process control)
Analyse eines Prozesses auf Grundlage statistischer Methoden und Kennzahlen der Prozessleistung, mit der die inhärenten…
Statistische und andere quantitative Techniken (statistical and other quantitative techniques)
Analytische Techniken, die es ermöglichen, eine Tätigkeit durchzuführen, indem sie Parameter der Aufgabe quantifizier…
Subpraktik (subpractice)
Eine informative Modellkomponente, die Hilfestellung bei der Interpretation und Umsetzung von spezifischen und generisch…
Systementwicklung (systems engineering)
Interdisziplinärer Ansatz, der alle technischen und betrieblichen Arbeiten lenkt, die notwendig sind, um Kundenbedürfn…
Tailoring
Erstellung, Änderung oder Anpassung von etwas für einen bestimmten Zweck.

Zum Beispiel etablieren Projekte oder Arbei…

Tailoring-Guidelines
Organisationsweite Richtlinien, die es Projekten, Arbeitsgruppen und Organisationsfunktionen ermöglichen, Standardproze…
Technische Anforderungen (technical requirements)
Eigenschaften (d.h. Attribute) von zu beschaffenden oder zu entwickelnden Produkten oder Dienstleistungen.
Teilprozess (subprocess)
Prozess, der Teil eines größeren Prozesses ist. (Siehe auch »Prozess«, »Prozessbeschreibung« und »Prozesselement«.) Ein…
Testvorgehensweise (test procedure)
Detaillierte Anweisungen für Aufbau, Ausführung und Ergebnisbewertung eines Tests.
Typisches Arbeitsergebnis (typical work product)
Informative CMMI-Komponente, die beispielhafte Ergebnisse einer spezifischen Praktik angibt. Diese Beispiele werden als …
Unternehmen (enterprise)
Gesamtheit aller Unternehmensteile. (Siehe auch Organisation.) Unternehmen können aus mehreren Organisationen an vielen…
Untersuchungsbereich des Appraisals (appraisal scope)
Festlegung des Umfangs eines Appraisal in Form der Grenzen der Organisation und des CMMI- Modells, innerhalb derer die z…
Unvollständiger Prozess (incomplete process)
Arbeitsablauf, der nicht oder nur teilweise durchgeführt wird. Ein oder mehrere spezifische Ziele des Prozessgebiets we…
Ursache (root cause)
Maßgebliche Ursache/ Grundursache eines Fehlers, nach deren Beseitigung der Fehler abgeschwächt oder beseitigt ist.
Ursachenanalyse (causal analysis)
Analyse von Resultaten zur Bestimmung ihrer Ursachen.
Validierung (validation)
Bestätigung, dass das Produkt oder die Dienstleistung (bzw. so wie es geliefert werden soll) so wie beabsichtigt funkti…
Vereinbarung zur Zusammenarbeit (memorandum of agreement)
Verbindliches Dokument oder Vereinbarung zwischen zwei oder mehr Beteiligten bezüglich deren Zusammenarbeit. Im Englisc…
Verifizierung (verification)
Bestätigung, dass ein Arbeitsergebnis seinen Anforderungen entspricht. Mit anderen Worten: Verifizierung stellt sicher,…
Versionslenkung (version control)
Etablieren und Beibehalten von Baselines und Identifizieren von Änderungen an Baselines, so dass es möglich ist, zur v…
Vertragspartner (contractor)
Siehe »Lieferant«.
Vorbeugende Wartung (sustainment)
Die Prozesse, die verwendet werden, um sicherzustellen, dass ein Produkt oder eine Dienstleistung betriebsfähig bleibt.
Zielprofil (target profile)
Eine Liste von Prozessgebieten und zugehörigen Fähigkeitsgraden, die eine Zielsetzung für die Prozessverbesserung sin…
Zielprofilsequenz (target staging)
Eine Abfolge von Zielprofilen, die den Weg der Prozessverbesserung beschreiben, dem die Organisation folgen soll. (Siehe…
Zielsetzung (objective)
Der englische Begriff »objective« wird, sofern er in der Bedeutung »Zielsetzung« verwendet wird, ebenfalls allgemein als…
Zugewiesene Anforderung (allocated requirement)
Anforderungen, die durch das Anwenden aller oder einiger der Anforderungen einer höheren Ebene auf ein untergeordnetes …
Anforderungen an Dienstleistungen (service requirements)
Die vollständige Menge der Anforderungen, die die Auslieferung einer Dienstleistung und die Entwicklung eines Dienstleis…
Arbeitsbeginn (work startup)
Zeitpunkt, zu dem miteinander in Wechselwirkung stehende Ressourcen für eine Arbeitsgruppe angewiesen werden, eines oder…
Arbeitsgruppe (work group)
Eine geführte Menge von Menschen und anderen zugewiesenen Ressourcen, die ein oder mehrere Produkte oder Dienstleistunge…
Arbeitsplan (work plan)
Ein Plan von Aktivitäten und zugehörigen Ressourcenzuweisungen für eine Arbeitsgruppe.

Die Arbeitsplanung schließt die …

Architektur (architecture)
Die Menge der erforderlichen Strukturen, um Schlussfolgerungen über ein Produkt ziehen zu können. Diese Strukturen beste…
Ausschreibungspaket (solicitation package)
Eine Sammlung formaler Dokumente, die eine Beschreibung der gewünschten Form von Antwort von einem potenziellen Lieferan…
Auszulieferndes Arbeitsergebnis (deliverable)
Ein Element, das einem Beschaffer oder einem anderen festgelegten Empfänger gemäß einer Vereinbarung bereitgestellt wird…
Beispiele für Arbeitsergebnisse (example work products)
Eine informative Modellkomponente, die Beispiele für Ergebnisse einer spezifischen Praktik angibt.
Beschaffer (acquirer)
Der Stakeholder, der ein Produkt oder eine Dienstleistung von einem Lieferanten bezieht. (Siehe auch »Stakeholder«.)
Bestandteile von Dienstleistungssystemen (service system components)
Eine Ressource, die ein Dienstleistungssystem benötigt, um erfolgreich Dienstleistungen ausliefern zu können.

Manche Be…

Definition von erforderlichem Funktionsumfang und Qualitätsattributen
Eine Beschreibung des erforderlichen Funktionsumfangs und der erforderlichen Qualitätsattribute, die durch Aufteilung (»…
Dienstleistungsanfrage (service request)
Eine Kommunikation von einem Kunden oder Endanwender, die besagt, dass eine oder mehrere konkrete Auslieferungen einer D…
Dienstleistungsfamilie (service line)
Ein konsolidierter und genormter Satz von Dienstleistungen und Dienstleistungsgüte, die bestimmte Erfordernisse eines au…
Dienstleistungsgüte (service level)
Eine definierte Größenordnung, Grad oder Qualität der Leistung einer ausgelieferten Dienstleistung. (Siehe auch »Dienstl…
Dienstleistungsstörung (service incident)
Ein Anzeichen einer tatsächlichen oder möglichen Störung einer Dienstleistung.

Dienstleistungsstörungen können in jedem…

Dienstleistungssystem (service system)
Eine integrierte und unabhängige Kombination von Bestandteilen von Ressourcen, die Anforderungen an Dienstleistungen erf…
Dienstleistungsvereinbarung (service agreement)
Eine bindende, schriftliche Aufzeichnung des zugesagten Austauschs von Werten zwischen einem Dienstleistungsanbieter und…
Dienstleistungsverzeichnis (service catalog)
Eine Übersicht und Ablage genormter Dienstleistungsdefinitionen.

Dienstleistungsverzeichnisse können unterschiedlich vi…

Endanwender (end user)
Ein Beteiligter, der ein ausgeliefertes Produkt letzten Endes nutzt oder den Nutzen einer ausgelieferten Dienstleitung e…
Ergänzung (addition)
Deutlich gekennzeichnete Modellkomponenten, die interessante Informationen für bestimmte Benutzer enthalten.

In einem C…

Kenngrößen für den technischen Fortschritt (technical performance measure)
Genau definierte technische Kennzahlen einer Anforderung, einer Fähigkeit oder einer Kombination daraus. (Siehe auch »K…
Kennzahl (measure)
Eine Variable, der als Ergebnis einer Messung ein Wert zugewiesen wird. (Siehe auch »Basiskennzahl«, »abgeleitete Kennza…
Kennzahl zur Dienstleistungsgüte (service level measure)
Eine Kennzahl der Leistung einer ausgelieferten Dienstleistung im Zusammenhang der Dienstleistungsgüte. (Siehe auch »Ke…
Konstellation (constellation)
Eine Kombination von CMMI-Komponenten, die verwendet werden, um Modelle, Aus- und Weiterbildungsunterlagen und Appraisal…
Lieferumgebung (delivery environment)
Die vollständige Menge der Umstände und Bedingungen, unter denen Dienstleistungen in Übereinstimmung mit Dienstleistu…
Messergebnis (measurement result)
Ein Wert, der durch die Durchführung einer Messung bestimmt wird. (Siehe auch »Messung«.)
Messung (measurement)
Eine Menge von Verfahren, um den Wert einer Kennzahl zu bestimmen. (Siehe auch »Kennzahl«.) Die Definition dieses Begrif…
Nutzwertanalyse (trade study)
Bewertung von Alternativen, die auf Kriterien und systematischen Analysen basiert und zur Auswahl der besten Alternative…
Projektanfang (project startup)
Zeitpunkt, zu dem miteinander in Wechselwirkung stehende Ressourcen angewiesen werden, eines oder mehrere Produkte oder …
Qualitätsattribut (quality attribute)
Eine Eigenschaft von Produkten oder Dienstleistungen, durch die deren Qualität von relevanten Stakeholdern beurteilt wi…
Quantitatives Management (quantitative management)
Das Management eines Projekts oder einer Arbeitsgruppe unter Verwendung statistischer und anderer quantitativer Technike…
System von Systemen (system of systems)
Eine Menge oder Organisation von Systemen, die aus der Integration unabhängiger und nutzbringender Systeme in ein große…
Team
Eine Gruppe von Personen mit einander ergänzenden Fähigkeiten und Fachkenntnissen, die zusammenarbeiten, um festgelegt…
Technischer Fortschritt (technical performance)
Merkmal eines Prozesses, eines Produkts oder einer Dienstleistung, das allgemein durch eine funktionale oder technische …
Technisches Datenpaket (technical data package)
Sammlung von Elementen, die folgende Informationen beinhalten kann, sofern sie für den Typ des Produkts oder der Produk…
Verbrauchsgüter eines Dienstleistungssystems (service system consumable)
Ein Bestandteil eines Dienstleistungssystems, der bei der Dienstleistungserbringung verbraucht oder dauerhaft verändert…
Vereinbarung mit dem Lieferanten (supplier agreement)
Eine dokumentierte Vereinbarung zwischen dem Beschaffer und dem Lieferanten. (Siehe »Lieferant«.)

Lieferantenvereinbaru…

Vereinbarung zur Dienstleistungsgüte (service level agreement)
Eine Dienstleistungsvereinbarung, die die ausgelieferten Dienstleistungen, die Kennzahlen für Dienstleistungen, akzepta…
Vertragliche Anforderungen (contractual requirements)
Das Ergebnis der Analyse und Verfeinerung von Kundenanforderungen in einen Satz von Anforderungen, die zum Einschluss in…