Ein Scrum Team bei der Arbeit von oben gesehen
Agile ORGANISATION

Agiles Portfoliomanagement

 

Dynamische Märkte, wirtschaftliche Unsicherheiten und neue Technologien stellen Unternehmen vor große Herausforderungen. Es gilt, schnell zu handeln, sinnvolle Projekte zu starten, innovative Produkte zu entwickeln und mit vorhandenen Ressourcen einen maximalen Nutzen zu erzielen. Hier kommt agiles Portfoliomanagement ins Spiel. Es hilft Unternehmen in der VUCA-Welt, auf Veränderungen dynamisch zu reagieren – um zum richtigen Zeitpunkt das Richtige zu tun.

Jetzt ein agiles Portfoliomanagement einführen

Rufen Sie Simon Porro an an.
„Wir helfen Ihnen dabei, ein agiles Portfoliomanagement einzuführen und dabei alle Beteiligten ins Boot zu holen – die Geschäftsführung und die Menschen, die die Strategie umsetzen.“

Warum agiles Portfoliomanagement jetzt wichtig ist

Das typischerweise nah an der Geschäftsführung angesiedelte klassische Portfoliomanagement gibt oft nur sehr abstrakte Ziele vor. Details, die in einem den tatsächlichen „Umsetzern“ isolierten Portfolioprozessen unberücksichtigt bleiben, oder Änderungen Marktumfeld, werden in den Monaten danach oft zu Hürden im operativen Alltagsgeschäft. Daran etwas zu ändern, ist in klassischen Portfoliosystemen nicht so einfach: Eine rollierende Anpassung an die aktuelle Faktenlage ist nicht vorgesehen. Geplant wird mindestens ein Jahr im voraus – dem Budgetjahr entsprechend. Das steht im starken Gegensatz zu dem, was die VUCA-Welt fordert: Hier müssen Entscheidungen schnell, in kürzeren Zyklen und vor allem dort getroffen werden, wo die Informationen liegen: Bei, von und mit den Menschen, die die Strategie umsetzen.

Die Vision: ein reaktionsfähiges Portfoliomanagement

Ein modernes, agiles Portfoliomanagement wird diesen Herausforderungen gerecht: Der Portfolio-Prozess stellt eine wechselseitige Verbindung zwischen Unternehmensstrategie und externen Veränderungen her. Die Planung rolliert und erfolgt in regelmäßigen kürzeren Abständen. Die operative Ebene ist eingebunden. So werden in kürzeren Planungszyklen realistische Ziele gesetzt. Die strategischen Ziele des Unternehmens (Zeithorizont 1-2 Jahre) werden über eine taktische Ebene (1-3 Monate) auf der operativen Ebene (1-4 Wochen) umgesetzt. Die (rollierenden) Ziele der operativen Ebene zahlen auf die (rollierenden) Ziele der Strategie ein. Die Zielerreichung wird inspiziert, und Ziele werden angepasst.

Operatives Tun und strategische Planung gehen Hand in Hand

Agiles Portfoliomanagement ist eine wichtige Voraussetzung auf dem Weg zum agilen Unternehmen. Denn es reicht nicht aus, Teams nach agilen Frameworks arbeiten zu lassen, ohne den Rest der Organisation zu verändern. Operatives Tun und strategisches Handeln müssen Hand in Hand gehen, um in der VUCA-Welt erfolgreich zu sein.

Sie möchten ein agiles Portfoliomanagement einführen?

Wir begleiten Sie auf Ihrem Weg. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Wir freuen uns darauf, Sie zu beraten.

Ihr Experte für Agiles Portfoliomanagement:

Simon Porro

wibas GmbH

Simon Porro

Otto-Hesse-Str. 19B

64293 Darmstadt

simon.porro@wibas.nl

+49 6151 503349-0