Erkenntnisse vom Basislager „Compliance vs. Kundenzufriedenheit“

Am 9.3.15  fand bei wibas wieder ein DarmstadtSPIN Basislager-Treffen statt – Thema diesmal: Compliance vs Kundenzufriedenheit. Oder: wie schaffe ich es, an Regeln festzuhalten und alle Vorgaben meiner Firma zu erfüllen und gleichzeitig den Kundenwunsch im Mittelpunkt zu halten?
Der Kunden- oder Teilnehmerwunsch, für dieses Dilemma hilfreiche Impulse via Erfahrungsaustausch zu bekommen, wurde erfüllt unter gleichzeitiger Einhaltung der Regel: Timebox von 2 Stunden und Spaß haben. 😉

Die wichtigsten Erkenntnisse des Abends:

1. Was muss das Management tun, um ohne Regeln zu regeln?
Wer ohne Regeln regeln will, muss Werte definieren, Vertrauen haben, Transparenz schaffen und Verantwortung delegieren.

2. Woran erkenne ich Mitarbeiter, die mit Freiraum verantwortungsvoll umgehen?
Er / sie bricht Regeln öffentlich, risikobewusst, begründet, fachkompetent, zielgerichtet und unter Einbeziehung von Stakeholdern.

3. Wie bekomme ich mehr Freiraum und weniger Bürokratismus?
Wertschöpfung und Bürokratie muss kein Widerspruch sein! Angemessenheit ist entscheidend. Komplexe Organisation treibt Burokratie.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, an Dritte weitergeleitet oder anderweitig genutzt.