Basislager 4.5.: „Leistungsfähigkeit von Mitarbeitern steigern“

Was können Führungskräfte dafür tun, die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter zu steigern?

Mit dieser Frage stieg Alois Strott, Geschäftsführer der chemfidence Service GmbH am Montagabend in seinen Impulsvortrag beim Basislagertreffen ein.

Mit Thesen von „Arbeit macht krank “ bis „Arbeit hält gesund“ spannte er den Bogen bewusst weit; als Einladung an die Diskussionsrunde, die zuerst in kleinen Gruppen und dann im Plenum der 15 Teilnehmer an Lösungen herumdachte.

Ein Aspekt war die Implementierung eines Chief Happiness Officers als im Unternehmen zuständige Funktion für Zufriedenheitspflege der Mitarbeiter. Während der Titel der Rolle eher allgemeines Schmunzeln auslöste, war die Funktion den meisten Teilnehmern schon eher eingängig. Es entstand in Laufe des Abends jedoch die Idee, die Rolle indirekt auszuprägen und nicht einer Person zu überantworten. Ein Teilnehmer berichtete vom nützlichen Effekt einer wiederbelebten betriebsinternen Sportgruppe.  Durch die Emotionalität im Sport ergibt sich eine neue menschliche Beziehungsqualität, die auf die geschäftliche Beziehung positiv ausstrahlt. Der gemeinsam betriebene Sport bietet die Fläche, auf der der Einzelne die Seite von sich zeigen kann, die sonst nur der Hofnarr, der Bänkelsänger oder eben der Chief Happiness Officer auslebt. Da darf gelacht, geschimpft und gemotzt werden, ohne die Angst, dass das hinterher in der Personalakte auftaucht. Damit hat der Sport die Erlaubnis zum Menschsein erteilt. Aber vielleicht ist der Kollege, der zum Sport animiert hat, ja genau die Art von Chief Happiness Officer, um die es von vorneherein ging…

 

Nächstes Basislager am 29.6. zum Thema: „Digitalisierung. Was folgt daraus für die Führung?“
Teilnahme auf Einladung – bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, an Dritte weitergeleitet oder anderweitig genutzt.